Allgemeine Geschäftsbedingungen Ardoris GmbH

Präambel, Gültigkeit
Die nachstehenden Bedingungen (AGB) regeln die Beziehungen zwischen den beiden Vertragspartnern, dem Kunden (Auftraggeber) sowie der Ardoris GmbH, und stellen einen integrierenden Bestandteil jedes Auftrags dar. Es gelten ausschliesslich die nachfolgenden Geschäftsbedingungen der Ardoris; bestehende AGB des Kunden sind nicht Vertragsbestandteil, auch wenn diesen nicht ausdrücklich widersprochen wurde.

Grundlage/Zustandekommen des Vertrages
Als Grundlage gelten die Reservations-/Auftragsbestätigung bzw. die vom Kunden unterzeichnete oder per E-Mail bestätigte Offerte sowie die AGB. Zusatzinformationen wie nachträglich erstellte Instruktionen (Küchenavis, Organisationspläne, Ablaufpläne, Angebote oder Dienstleistungen usw.) sind integrierter Bestandteil der Reservations-/ Auftragsbestätigung oder Offerte. Wird die Reservierung durch einen Dritten vorgenommen, so wird auch dieser, ungeachtet einer wirksamen Bevollmächtigung durch den Kunden, Vertragspartner und haftet für alle sich aus diesem Vertrag ergebenen Verbindlichkeiten mit dem Kunden als Gesamtschuldner.

Optionsdaten
Optionsdaten (Offerten, Auftragsbestätigungen) sind für beide Parteien verbindlich. Nach Ablauf der Optionsfrist (Gültigkeit) kann Ardoris über das reservierte Datum frei verfügen, sofern keine schriftliche Bestätigung des Kunden vorliegt. Die Bestätigung muss spätestens am letzten Tag der Optionsfrist bei Ardoris vorliegen.

Personenzahl
Der Kunde verpflichtet sich, Ardoris die verbindliche Personenzahl möglichst frühzeitig, spätestens aber 10 Tage vor der Veranstaltung schriftlich mitzuteilen. Bei nachträglicher Unterschreitung der Anzahl Gäste wird automatisch die ursprünglich vereinbarte Personenzahl verrechnet.

Leistungen
Ardoris verpflichtet sich, bei der Ausführung des Auftrages in sorgfältigster Weise vorzugehen sowie den Anlass zeitgerecht und in mängelfreiem Zustand durchzuführen. Bei der Auswahl der Speisen und Getränke wird auf einwandfreie Qualität besonderen Wert gelegt.

Einsatzzeiten
Als ordentliche Einsatzzeiten gelten Montag bis Sonntag jeweils 7 bis 24 Uhr. Einsätze zwischen 24 und 7 Uhr wer-den mit einem Stundenaufschlag verrechnet. Die Aufschläge sind wie folgt:
- Chef de Service / Cuisine: plus CHF 15.00 pro Stunde
- Servicemitarbeiter / Koch: plus CHF 10.00 pro Stunde

An Sonn- & Allgemeinen Feiertagen verrechnet Ardoris einen Zuschlag von 20% des Mitarbeiteraufwandes.

Annullationen
Absagen oder wesentliche Veränderungen muss muss der Kunde Ardoris schriftlich mitteilen. Tritt der Kunde ganz oder teilweise vom Vertrag zurück, behält sich Ardoris ohne anders lautende Vereinbarung die Verrechnung einer Umtriebsentschädigung vor. Die Umtriebsentschädigung umfasst die gemäss Vertrag (Auftragsbestätigung oder Offerte) vereinbarten Leistungen, reduziert um die zum Annullationszeitpunkt noch nicht angefallenen Kosten. Wird das Vertragsverhältnis vom Kunden vollumfänglich aufgelöst, verrechnet Ardoris dem Kunden folgende Umtriebsentschädigungen der reservierten Leistungen:

- Absage 60 bis 31 Tage vor Veranstaltung: 50 %
- Absage 30 bis 15 Tage vor Veranstaltung: 75 %
- Absage 14 bis 0 Tage vor Veranstaltung: 100 %

Sollte Ardoris begründet Anlass zur Annahme haben, dass die Veranstaltung den reibungslosen Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder den Ruf gefährden kann, so ist sie berechtigt, die Reservationsvereinbarung jederzeit entschädigungslos aufzulösen. Dies ist insbesondere der Fall, wenn falsche oder unvollständige Angaben über Inhalt und Verlauf der Veranstaltung gemacht wurden.

Anzahlung
Grundsätzlich behält Ardoris sich vor, eine Anzahlung bei Vertragsabschluss zu verlangen. In diesem Falle ist die Reservation erst mit Eintreffen der Anzahlung gültig. Allfällig anfallende Annullationskosten werden mit der geleisteten Anzahlung verrechnet. Die Differenz wird dem Kunden gutgeschrieben bzw. in Rechnung gestellt.

Preisangaben
Preisangaben in Offerten/Aufträgen, die auf Basis einer bestimmten Personenzahl beruhen, verlieren ihre Gültigkeit, sobald sich die Personenzahl um mehr als 15 % positiv/negativ verändert. Alle Preisangaben verstehen sich exklusive Mehrwertsteuer. Der Europreis basiert auf dem Tageskurs am Datum der Offertenstellung.

Zapfengeld
Bei Eigenlieferung der Getränke behält sich Ardoris die Verrechnung einer Gebühr (Zapfengeld) vor.

Verlängerung der Öffnungszeiten / Freinächte
Wird eine Bewilligung für den bestimmten Anlass (Anlassbewilligung) oder den bestimmten Betrieb (Betriebsbewilligung) zur gastgewerblichen Tätigkeit vorausgesetzt, ist Ardoris vorausgehend zu informieren. Das Beantragen des Gesuchs zur Verlängerung der Öffnungszeiten oder der Bewilligung für Freinächte ist Sache des Kunden.

Feuerpolizei
Die Verantwortung für und Einhaltung von feuerpolizeilichen Auflagen und Kontrollen ist Sache des Kunden.

Security
Die Verantwortung für die Sicherheit von Personen und Güter während den Veranstaltungen ist Sache des Kunden.

Versicherungen
Der Kunde ist verpflichtet, eingebrachtes Gut gegen alle denkbaren Risiken zu versichern. Die Ardoris lehnt jede Haftung ab. Die Bewachung von Personen und Gegenständen während/zwischen den Veranstaltungen ist Sache des Kunden.

Schäden
Der Kunde haftet für Schäden, die an Mietobjekten, Mobiliar und Dekoration entstehen. Der Kunde ist verpflichtet, der Ardoris am Ende der Veranstaltung Verluste oder Schäden zu melden. Für defekte oder fehlende Geräte haftet der Kunde.

Reinigung/Abfallentsorgung
Grundsätzlich ist die Reinigung der Veranstaltungslokalitäten und die Entsorgung von Abfällen Sache des Kunden. Bietet Ardoris in der Offerte Reinigung und Abfallentsorgung an, kann sie darüber hinausgehenden Mehraufwand zusätzlich in Rechnung stellen.

Informationspflicht
Der Kunde ist dafür verantwortlich, dass die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen auch den durch den Kunden zugezogenen Dritten (Lieferanten/Beteiligte aller Art) bekannt sind.

Zusätzliche Bestimmungen
Der Kunde hat keinen Anspruch auf Lebensmittel, welche nicht verzehrt worden sind. Es obliegt Ardoris über die Verwendung dieser Speisen zu entscheiden. Kann der Auftrag aufgrund höherer Gewalt wie Brand oder Streik nicht oder nicht vollumfänglich erfüllt werden, entsteht Ardoris keine Verpflichtungen gegenüber dem Kunden.

Gerichtsstand ist die Stadt Zürich.